Neuigkeiten sowie Tips und Tricks aus unserem Arbeitsalltag. Unser Sammelsurium an Ideen, Beispielen und Leitfäden.

Was macht ein gutes Logo aus?

Ein Logo ist die visuelle Darstellung einer Marke für die Öffentlichkeit und eine unabdingbare Voraussetzung, um auch als solche wahrgenommen zu werden. Eine detaillierte Auseinandersetzung mit den Werten der Marke sollte als Grundlage stattfinden - bevor es dann im weiteren Prozess an die Gestaltung des Logos geht.

5 Kriterien für die Logoentwicklung:

1. Unverwechselbar

Jede Marke ist auf Ihre Weise einzigartig - und dies sollte natürlich auch ihr Logo sein. Somit können Verwechslungen vermieden werden und das Logo wird seiner Aufgabe als Aushängeschild der Marke gerecht (Beispiel: Was verbinden Sie mit einem gelben, geschwungenen „M“ auf rotem Grund?).

2. Assoziativ

Die meisten Menschen verbinden mit einer Marke nicht nur die Bezeichnung oder ein zugehöriges Produkt. Wir assoziieren vielmals auch eine konkrete inhaltliche sowie emotionale Wahrnehmung. Beispielsweise ist die Farbe Grün oft in Verwendung für Naturkosmetik. Serifenschriften verleihen dagegen einem gehobenen Modelabel den entsprechenden edlen Touch.

3. Klar

Es geht darum, die Identität der Marke auf subtile Weise auf den Punkt zu bringen. Weniger ist mehr. Alle Elemente, die nicht maßgeblich zur Wirkung beitragen, sollten weggelassen werden um letztendlich ein klares, kompaktes und somit schnell erfassbares Logo zu erschaffen.

4. Reproduzierbar

Neben den Designaspekten gibt es auch noch Aspekte technischer Natur, die es zu beachten gilt. So sollte man schon bei der Gestaltung auch an die Reproduzierbarkeit denken: Ist das Logo auf alle gängigen Werbemedien reproduzierbar? Das Logo als Vektordatei (.ai oder .eps) ist hierfür Standard und unabkömmlich, da das Logo in vektorisierter Form für alle Verwendungszwecke die ideale Ausgangsdatei ist.

5. Skalierbar

Um eine größen- und medienunabhängige Identifizierung des Logos sicherzustellen lohnt es sich, das fertige Logo auch in einer stark verkleinerten Ansicht zu testen und zu überprüfen, ob alle Elemente noch erkennbar bzw. lesbar sind.

Werden diese 5 Kriterien bei der Logoerstellung beachtet, steht einem erfolgreichen Markenauftritt nichts mehr im Wege!


vom 26.05.2017 um 16:42:22
Teilen auf:

VERO ist Shopware Certified Developer!

In unseren Webshop-Projekten arbeiten wir oft mit dem Shopsystem Shopware. Jedes Projekt hat seine eigenen Anforderungen und individuelle Programmierungen sind an der Tagesordnung. Nun endlich haben wir das, was wir in unseren Webshop-Projekten tagtäglich umsetzen, offiziell gemacht! Wir freuen uns über unser erstes Siegel als zertifizierter Shopware Developer!

Der Kurs beinhaltete aber auch einige interessante Neuerungen und für Entwickler hilfreiche Features von Shopware. Nach der Einführung in die Verzeichnisstruktur wurde das neue Pluginsystem für Shopware 5.2 vorgestellt. Auch die Möglichkeiten Shopware über den Einstieg in Core-Funktion per Events & Hooks zu modifizieren haben wir als Learning mitgenommen. Weitere Inhalte des Kursplans: Eine einfache Einführung in Templates, Änderungen über Blöcke und das Programmieren von Backend-Modulen per ExtJS. Viel Stoff für 7 Stunden, aber es hat sich gelohnt! Wir freuen uns das Gelernte in unseren zukünftigen Webshop-Projekten anwenden zu können. Und das Siegel macht sich natürlich auch gut auf unserer eigenen VERO-Website :)

Ein großes Dankeschön auch an das tolle Shopware Schulungsteam. Die Dozenten sind sympathisch und schaffen es, trotz der unterschiedlichen Vorkenntnisse der Teilnehmer, einen interessanten Workshop-Tag zu gestalten. Socializing und Networking werden hier auch groß geschrieben. Man merkt einfach, dass man es mit einem jungen, motiviertem Team zu tun hat.

Fazit: Wir konnten unser Wissen rund um Shopware festigen und haben uns nebenbei noch als Shopware Certified Developer zertifiziert.

vom 01.03.2017 um 10:47:55
Teilen auf:

3 Marketing-Basics für Startups und Unternehmen!

Geringe Marken-Bekanntheit, zu wenig Produktverkäufe und hohe Investitionen in Marketing und Sales - aber kaum Umsatz? Diesen Herausforderungen müssen sich häufig Start Ups, aber auch viele Unternehmen früher oder später stellen. Marketing-Audits können bei diesen Problemstellungen Abhilfe schaffen. Ob Startup oder etabliertes Unternehmen, für ein erfolgreiches Marketing sollten Unternehmer diese 3 Grundsätze immer wieder hinterfragen und die eigene Marketingkommunikation anpassen.

1.Wer ist unsere Zielgruppe?

  1. Welche Wünsche/ Bedürfnisse haben Sie? Welche Werte und Interessen?
  2. Was motiviert Sie zu kaufen und wo informieren Sie sich?
  3. Wie alt sind Sie und welchen beruflichen Hintergrund haben Sie?

2.Spricht unsere Werbebotschaft/ Unternehmensbeschreibung die Zielgruppe an?

  1. Werden die Wünsche und Bedürfnisse der Zielgruppe adressiert?
  2. Wird tatsächlicher Nutzen in unserer Botschaft aufgezeigt oder beschreiben wir lediglich was wir können oder verkaufen?
  3. Passt die Tonalität der Sprache zu unserer Zielgruppe?

3.Transportiert unsere Corporate Identity die Botschaft an die Zielgruppe?

  1. Können wir in 2-3 Sätzen eindeutig beschreiben was wir anbieten und was uns von anderen unterscheidet?
  2. Passen Farben, Schriften und Bildsprache zur unserer Botschaft UND zur Zielgruppe?
  3. Leben wir unsere CI durchgängig über alle Werbemittel, in unserer Außendarstellung und gegenüber unseren Mitarbeitern?

Klingt für Sie logisch aber Sie brauchen Unterstützung bei der Beantwortung dieser strategischen Fragestellungen und möchten darüber hinaus konkrete Maßnahmen zur Positionierung und Umsatzsteigerung erhalten? VERO führt regelmäßig Marketing-Audits für Start-Ups und mittelständische Unternehmen aller Branchen durch. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme!


vom 01.02.2017 um 15:03:19
Teilen auf:

Brandneues Content-Management System: VERO launcht das VERO. CMS

Es gibt unzählige gute und für den Laien verständliche Content-Management-Systeme auf dem Markt. Aber für Jedermann verständliche Systeme bedeuten auch oft Standard-Lösungen mit wenig Anpassungsmöglichkeiten und einer Vielzahl an unbrauchbaren Dateien, die nie zum Einsatz kommen aber die Seite langsam machen. Das Ergebnis ist oft eine Kompromisslösung oder der Anpassungsaufwand für das besondere Etwas der Website sehr hoch.

"Ich möchte keine Standardseite wie alle anderen haben. Könnt Ihr nicht was Besonderes machen?" Klar können wir! Aber bitte ohne Standard-Content-Management-System. 

Dafür haben wir das VCMS (VERO. Content Management System) entwickelt!

Wir wollten ein System, welches uns weder im Design einschränkt und noch mit unnützem CSS und Javascript überladen ist.
Zudem sollte der Content für den Redakteur/Administrator einfach zu bearbeiten sein. Und damit meinen wir nicht "Wordpress"-einfach, sondern richtig einfach!

Hier die Vorteile von unserem eigenen, superschnellen CMS:

- Schnelles System für eine noch schnellere Website, da auf den Inhalt der Seite abgestimmt
- Freie Templategestaltung: Jede Seite kann völlig anders aussehen, wenn gewollt
- Integriertes SubPage- und Plugin-System welches einfache Funktionserweiterungen gewährleistet
- Frontend = Backend! Alle Text- und Bildänderungen können direkt im Frontend durchgeführt werden
- Ordnerstrukturierte Bilddateienverwaltung mit einfachem Drag & Drop Upload
- Integrierte Hilfestellung für SEO-Optimierung
- Integriertes Blogging-Tool
- Multilanguage: Übersetzungen in beliebig viele Sprachen
- CSS und Javascript wird on-the-fly minifiziert, sobald Änderungen an den Quelldateien vorgenommen werden

Unser VCMS basiert auf PHP und verwendet MySQL als Datenbanksystem. Um Seitetemplates übersichtlich gestalten zu können, haben wir die Smarty Template-Engine in unser Projekt integriert.
Als Javascript-Framework verwenden wir jQuery. Als CSS-Grundstein entschieden wir uns auf Grund seiner Größe und Unabhängigkeit für Layers CSS.
Mehr Frameworks werden im Grundaufbau nicht verwendet.

Und so sieht es aus, wenn wir unsere eigene VERO Seite basierend auf dem VCMS mal schnell updaten müssen:


 

Unser System ist kein Web-Baukasten. Für die Erstellung einer neuen Website mit dem VCMS ist Erfahrung mit Smarty sowie HTML, CSS und Javascript Know How notwendig.


Und dafür sind wir da! Haben Sie Lust mit uns zu arbeiten? Dann erzählen Sie uns von Ihren Plänen und Ideen. Hier geht's zum Projektplaner .

vom 12.12.2016 um 13:53:26
Teilen auf:

Warenkorb-Button in Listing von Shopware 5

Wir arbeiten derzeit an einem Shop-Relaunch für einen IT-Distributor. Shopware 5 hat in seinem neuen Responsive Template leider keinen Warenkorb-Button mehr in den Kategorie-Listings. Dieser wird allerdings von unserem Kunden benötigt. Hier können wir uns aber ganz einfach Abhilfe verschaffen. Um einen optisch passenden Button zu "merken" und "vergleichen" einzubauen fügen wir folgenden Code z.B. in die /frontend/listing/product-box/product-actions.tpl ein.

 <form name="sAddToBasket" method="post" action="{url controller='checkout' action='addArticle'}" class="buybox--form" data-add-article="true" data-eventname="submit" data-showmodal="false" data-addarticleurl="{url controller='checkout' action='ajaxAddArticleCart'}">
    <input type="hidden" name="sActionIdentifier" value="">
    <input type="hidden" name="sAddAccessories" value="">
    <input type="hidden" name="sAdd" value="{$sArticle.ordernumber}">
    <input type="hidden" name="sQuantity" value="1">
    <button class="product--action action--note" name="add2cart">
        <i class="icon--basket"></i> {s name='ButtonToBasket'}In den Warenkorb{/s}
    </button>
</form>

Um das ganze noch im InfiniteScrolling per Ajax zum laufen zu bringen müssen wir noch unseren JavaScript Code etwas erweitern, dies kann z.B. an den Block "frontend_index_header_javascript_jquery" angehängt werden:

    $.subscribe( "plugin/swInfiniteScrolling/onFetchNewPageFinished", function() {
        StateManager.addPlugin('*[data-add-article="true"]', 'swAddArticle');
    });

Und schon haben wir einen funktionierenden Warenkorb-Button in unseren Listings. 

vom 26.09.2016 um 11:38:53
Teilen auf:

UNSERE NEUE WEBSITE IST LIVE!

Wir haben den Sommer genutzt und unsere Website ordentlich aufpoliert. Von WordPress haben wir uns verabschiedet und ein eigenes Content-Management-System entwickelt. So konnten wir alle Ideen des VERO. Teams in die neue Seite packen. Das Ergebnis ist eine bilderreiche Seite mit vielen Einblicken in unsere Arbeit. Endlich können wir unsere tollen Kundenprojekte in den Vordergrund stellen!

An dieser Stelle möchten wir auch allen Kunden ein großes DANKESCHÖN sagen! Eure Projekte, euer Input, die Ideen und der herzliche Austausch bringen uns viel Freude und inspirieren uns jeden Tag aufs Neue! Vielen Dank für die großartigen Bewertungen nach Projektabschluss!

Und jetzt sind wir gespannt auf Website-Feedback! Was ist gut, was irritiert oder wo haben sich noch kleine Fehler eingeschlichen? Wir freuen uns auf Anregungen und konstruktives Feedback an: kontakt@vero-agentur.de.

Viel Spaß mit unserer neuen Agentur Website!

Euer VERO. Team

vom 09.09.2016 um 14:36:20
Teilen auf:

SIE WOLLEN AUCH MIT UNS ARBEITEN?

Dann freuen wir uns über mehr Details zu Ihrem Vorhaben.
Unser Projektplaner führt Sie durch alle relevanten Infos für ein unverbindliches Angebot.
PROJEKTPLANER

KONTAKT

vero occhio GmbH
Maistraße 2 | 82110 Germering b. München
T +49 (0) 89 894 222 620
kontakt@vero-agentur.de

LET'S GET SOCIAL

Ihnen gefällt was wir machen? Für News, Projekteinblicke und Tipps rund ums Marketing folgen Sie uns auf Facebook und Co.!